Garage Degen AG Ford Vertretung in Bubendorf, Basel-land Fiat Vertretung in Bubendorf, Basel-land Piaggio Vertretung in Bubendorf, Basel-land

Garage Degen
Hauptstrasse 151
4416 Bubendorf
Tel: 061 935 95 35

21.02.2012 14:54 Uhr

Endlich ist er da!

Von: Fabienne Itin

Der NEUE Fiat Panda!

Nach acht Jahren wird es Zeit für eine dritte Generation Fiat Panda. Äußerlich und innerlich überarbeitet, verfolgt er aber die gleichen Ziele wie seine Vorgänger: Funktionalität auf kleinem Raum.

Noch anfangs dieses Jahres will Fiat in Neapel die Produktion der dritten Panda-Generation starten. Und damit steht schon die erste, wichtige Änderung fest, denn die Fiat Panda-Modelle der letzten acht Jahre wurden größtenteils im polnischen Tychy produziert.

Zum Verkaufsstart anfangs dieses Jahres werden drei Motorisierungen für der Fiat Panda zur Verfügung stehen: Zwei Benziner mit Twinair-Technologie, entweder als Sauger mit 65 PS oder als Turbo mit 85 PS, beide serienmäßig mit Start-Stopp ausgerüstet. Hinzu kommt noch der überarbeitete, 69 PS starke 1.2 Fire. Innerhalb des ersten Verkaufsjahres soll dann noch der 1.3 Multijet II (75 PS), serienmäßig mit Start-Stopp auf den Markt eingeführt werden.

Der neue Fiat Panda soll nicht nur technisch erwachsener sein, sondern auch optisch. Um elf Zentimeter ist er in der Länge auf 3,65 Meter gewachsen, um fünf Zentimeter in der Breite auf 1,64 Meter und um einen Zentimeter in der Höhe auf 1,55 Meter. Das bekommen auch die Insassen zu spüren. Die hinteren Sitze des Kleinwagens sind zudem separat verschieb- und umklappbar. Der mittlere Sitz ist jetzt auch mit einer Kopfstütze ausgestattet.

Ansehen können Sie den Fiat Panda erstmals am Genfer Autosalon.